1. GEWA

Motiv-Folierung im Rost-Design

Ude Folierungskonzepte zeigt, wie verwandlungsfähig ein Auto sein kann – dank des richtigen Foliendesigns.

Für die meisten Straßenverkehrsteilnehmer sieht ein Lamborghini nie langweilig aus. Auch einfarbig nicht. Der Besitzer eines Lamborghini Aventador empfand das weiße schlichte Outfit seines Luxusfahrzeugs dennoch als langweilig. Er beauftragte Ude Folierungskonzepte mit einer Designänderung – heraus kam die Optik einer verrosteten Karosserie, die nur noch mit Nieten zusammengehalten wird.

Damit der Eindruck, dass einzelne Metallplatten aneinandergesetzt wurden, möglichst realistisch erscheint, ließ der Folierungsspezialist bei Seibold Drucktechnik pre&print aus München 2.000 Domings in Nietenoptik bedrucken – auf einem Roland Ecosolventdrucker – und klebte diese einzeln per Hand auf den folierten, 370.000 Euro teuren Luxusschlitten.

Als Folie kam die Avery MPI 1005 EA RS sowie das passende Laminat Avery DOL 1480 matt zum Einsatz. Auch Ude druckte auf einem Roland, dem Modell XJ-640. Außerdem setzte das Unternehmen aus Friedberg auf die Avery SWF Brushed Titanium. Die Folierung dauert inklusive Demontage und Montage mit zwei Leuten circa eine Woche.

www.ude-gmbh.com

Frauke Bollmann bollmann@wnp.de

Quelle: WERBETECHNIK, Ausgabe 01/2014 | Artikel als PDF